Kyu-Prüfung der Aikido Abteilung

400 € für die inklusiven Projekte der Reha-Abteilung
Entfall Wilde Kids am 04. & 11.09.2019

Am Donnerstag vor den Sommerferien, alle Klausuren sind geschrieben, die Noten sind längst eingetragen, absolute Entspannung bei den Schülern. Nur drei Jugendliche haben heute noch eine aufregende Prüfung vor sich. Julia, Lea und Nicklas von der Aikido Abteilung stellen sich an diesem, immer noch sehr warmen Abend, ihren Gürtelprüfungen bei ihren Trainern Christian Oppel (3.Dan) und Melanie Schad (2.Dan).

Doch einen wirklichen Grund zur Sorge hatten alle Drei nicht. Denn nach gründlicher Vorbereitung und etlichen Stunden Training in den vergangenen Monaten bzw. Jahren waren die Techniken im Unterbewusstsein angekommen. Jetzt hieß es nur noch: „Bloß nicht zu lange nachdenken und alles wird gut!“.

Nicht zu lange nachdenken ist generell ein sehr wichtiger Grundsatz bei Prüfungen und auch im Aikido, denn kommt mal erst einmal ins Grübeln, zweifelt man an seiner ersten spontanen Eingebung. Doch gerade diese ist, wie die Erfahrung zeigt, zu 99,9% richtig.

Zum Glück kam an diesem Donnerstag keiner in Grübeln. Weder die Prüflinge bei ihrem Technikprogramm, noch die Prüfer bei der Bewertung der durchweg guten Leistungen. Und so freuten sich am Ende des Tages Julia über den Grüngurt sowie Lea und Nicklas über den Orangegurt.

Die Aikido Abteilung gratuliert euch zu eurem persönlichen Erfolg und wünscht euch viel Freude am Weitertrainieren.

Ein großes Dankeschön geht auch an die Uke (Angreifer) Charlin, Urs und Lionel.